Im ersten Quartal des laufenden Jahres zählten die Sicherheitsexperten von G Data über 1,85 Millionen neue Schadprogramme. Das heisst, dass in dem Vierteljahr im Schnitt alle 4,2 Sekunden ein neuer Schädling aufgetaucht ist. Der Wert liege 72,6 Prozent über dem Vergleichswert im Vorjahr, teilt der deutsche Sicherheitsanbieter mit.

Die auffälligsten Neulinge sind wohl die Ransomware-Schädlinge. Diese Erpressersoftware dringt in den Rechner ein und verschlüsselt Dateien oder auch ganze Festplatten. Die Informationen gibt das Schadprogramm erst gegen eine Lösegeldzahlung wieder frei. Hier hilft nur ein Backupkonzept, wo Daten auf extern gelagterten Speicherplatten gesichert werden. Erfolgt bei Ihnen eine regelmässige Datensicherung? Wir beraten Sie gerne, jetzt Termin vereinbaren.

Tuesday, April 18, 2017







« Zurück